November 2017 – Austausch mit Unternehmerkreis

Das ambulante gesundheitszentrum stefelmanns ist dem neugegründeten Unternehmerkreis Kempen (UKK) beigetreten. Mit seiner Expertise in Sachen Betriebliches Gesundheits-Management will der Gesundheitswissenschaftler Drs. Stefelmanns dem UKK Impulse geben. 

"Mit seinen vielfältigen Angeboten deckt das ags in unserem Branchen-Portfolio die Sparten Physiotherapie und Gesundheit ab", sagt UKK-Vorsitzender Martin Alders. Dem Unternehmerkreis ist wichtig, so Alders, dass man breit aufgestellt ist und die Vielfalt und Leistungsstärke der Kempener Wirtschaft präsentiert. "Und dazu gehört auch das ags." 

Mehr lesen 

Oktober 2017 – Tai Chi schnuppern

Im Herbst-Winter-Kurs Tai Chi Chuan sind noch Plätze frei. Der Kurs unter Leitung von Gerd Mankat findet mittwochs 19 bis 20 Uhr im ags statt und läuft den ganzen Winter über. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, Interessierte können jederzeit einsteigen. Tai Chi ist für Menschen geeignet, die innere Ruhe suchen. Acht Positionen aus dem Qi Gong sowie praktische Partnerübungen werden vermittelt.

Tai Chi ist eine aus dem Taoismus stammende chinesische Kampfkunst. "Die Bewegungslehre dient sowohl der körperlichen als auch der geistigen Gesunderhaltung", sagt Gerd Mankat, der Tai Chi Chuan Instruktor der Master Ding Academy in London ist. Mehr lesen

September 2017 – GesundheitsTraining

Im ambulanten gesundheitszentrum stefelmanns wird regelmäßig ein GesundheitsTraining angeboten. Dabei handelt es sich um ein auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Training unter ständiger Aufsicht. Das Training ist gut gegen Rückenschmerzen und stärkt das Herz.  Mehr Infos

August 2017 – Autogenes Training

Autogenes Training ist eine seit Jahrhunderten bewährte Körpertherapie. Die Menschen finden darüber innere Ruhe. Darüber hinaus steigert Autogenes Training die Leistungsfähigkeit. Im ags startet im Oktober ein Lehrgang hierzu. Da es sich um einen Präventionskurs handelt, übernehmen die meisten Krankenkassen bis zu 80 Prozent der Kosten. Mehr Infos

August 2017 – Blick aufs Becken

Der Beckenboden bildet den muskulären Abschluss des Bauchraumes. Er funktioniert wie ein Trampolin. Gezieltes Beckenboden-Training gibt den Organen ihren Halt zurück. Im Herbst bietet das ags wieder einen Kurs BeckenPro an. Der Lehrgang findet acht mal statt und kostet 135 Euro. 80 Prozent davon zahlen die meisten Krankenkassen. Mehr Infos

Juli 2017 – Faszinierende Faszien

Das ags bietet im September wieder zwei Workshops zum Thema Faszien an. Der eine Workshop ist am 15.9, 9.30-14 Uhr; der andere am 29.9., 16-20.30 Uhr. Gesundheits-Trainerin Christine Leßner vermittelt Grundlagen über Aufbau und Funktion des Fasziengewebes. Übungen - mit und ohne Faszienrolle - stehen im Mittelpunkt des Workshops.  Mehr Infos

Juli 2017 – Firmenlauf: Cup geht an Jenkes

Der von VTK und ags gestiftete Firmenlauf-Wanderpokal anlässlich des Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlaufs geht an Jenkes Werbung. Das St. Huberter Unternehmen stellte die meisten Firmenläufer. Auf Platz 2 landete Brillen Bunse, auf Platz 3 Bauer Funken. Die Pokalüberreichung fand dort statt, wo die Idee geboren wurde: im Gesundheitszentrum Stefelmanns ags.  Mehr Info

 

 

 

 Beim ags RUNNING DAY im März 2017 hat Drs. Ruud Stefelmanns intensiv die Werbetrommel gerührt für eine Aufwertung des Firmenlaufs im Rahmen des Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlaufs. "Firmen, die etwas auf sich halten und gemeinsam Sport treiben, sind leistungsfähiger und belastbarer", so Drs. Stefelmanns. Bei der VTK als ausrichtendem Verein stieß er damit auf offene Ohren. Es wurde ein Pokal ausgelobt, den die VT stiftete. Stefelmanns selbst ging in der 2017er-Auflage des Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlaufs mit gutem Beispiel voran und stellte ein elfköpfiges ags-Firmenteam.  Mehr Info

Juni 2017 – Die ags-Elf in Topform

Alle elf Läuferinnen und Läufer des ambulanten gesundheitszentrum stefelmanns sind beim Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlauf gesund und mit guten Zeiten ins Ziel gekommen. Das ags will nun in jeder Altstadtlauf-Neuauflage einen Läufer mehr stellen - für 2018 machen sich also zwölf Gesundheits-Läufer fit.  Mehr Info

 

 

Juni 2017 – Gesund laufen

In seiner Kolumne im Magazin KempenKompakt gibt Drs. Ruud Stefelmanns Tipps, wie Hobbyathleten den Altstadtlauf angehen sollten. Das Wichtigste: Langsam laufen, kein falscher Ehrgeiz. "Der Weg ist das Ziel", sagt der Gesundheitswissenschaftler. Mehr Info

 

 

Juni 2017 – Altstadtlauf: ags-Team zum 11. Mal dabei

Am 11. Juni ist Altstadtlauf. Das ags-Team kümmert sich auf dem Buttermarkt wieder um die Gesundheit der Läuferinnen und Läufer. Außerdem hat das ags erstmals ein Firmenteam auf die Beine gestellt. 11 Stefelmanns-Athleten treten in 3 verschiedenen Läufen an. 

Mehr Info 

April 2017 – Stahlskulptur am Torhaus S15

Die Kempener Künstlerin Edith E. Stefelmanns hat an dem Torhaus an der Schorndorfer Straße 15 eine Doppelstele aus Corden-Stahl kreiert. In der vier Meter hohen Skulptur ist ein Tor angedeutet, woraus sich der Name des Kunstwerks ableitet: imaginäre Verbindung.  Mehr Info 

 

 

 

April 2017 – Workshop Faszientraining

 

Am Samstag, 6. Mai, findet von 10 bis 14.30 Uhr ein Faszien-Workshop statt. Teilnehmer zahlen 49 Euro. Faszien sind die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die alle Muskeln und Organe wie ein Spannungsnetzwerk umhüllen. „Elastisches und gesundes Bindegewebe ist elementar für Wohlbefinden und Gesundheit“, sagt Workshopleiterin Christine Lessner. 

 

Der Aufbau der Faszien erfordert eine behutsame und geduldige Herangehensweise. Der ags-Lehrgang vermittelt, dass regelmäßiges Training wichtiger ist, als an die Belastungsgrenze heranzugehen. In den Workshop werden auch Faszienrollen eingesetzt. Diese Rollen entspannen verhärtete Faszien und lösen muskuläre Verspannungen. Anmeldung/Info telefonisch unter 02152/518113, E-Mail info@ags-kempen.de oder persönlich im Gesundheitszentrum.

April 2017 – Zertifizierter Kurs Beckenboden startet

 

26. April, startet im ambulanten gesundheits­zentrum stefelmanns eine Schulung „Beckenboden“ für Männer und Frauen. Der Kurs läuft acht mal und ist jeweils auf 75 Minuten angelegt. Um 17 Uhr geht es im ags an der Schorndorfer Straße 15 los. Die Kosten in Höhe von 135 Euro werden zu 80 Prozent von der Krankenkasse bezuschusst.

 

 

Warum ist es wichtig, den Beckenboden zu trainieren: Der Beckenboden bildet den muskulären Abschluss des Bauchraumes. Er trägt und stützt die Organe des Beckens, ähnlich einer Hängematte. „Ist der Beckenboden nicht stark bzw. locker genug, kann das zu körperlichen und psychischen Problemen führen“, sagt Kursleiterin Claudia Kammler-Rhein. Durch Beckenboden-Training im ags bekommen die Organe ihren Halt zurück. Probleme wie Reizblase oder Blasenschwäche nehmen ab. Information und Anmeldung telefonisch unter 02152/518113, E-Mail info @ags-kempen.de oder persönlich im Gesundheitszentrum.

April 2017 – Premiere  – Gesund unterwegs in Berlin

 

Erstmalig startete ein ags-Team des ambulanten gesundheitszentrums stefelmanns in Berlin beim Halbmarathon. Die ags-Läuferinnen und Läufer machten in der Hauptstadt beim größten Laufevent Deutschlands Werbung für den Firmenlauf im Rahmen des Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlaufs am 11. Juni 2017. Nähere Infos im ags, Schorndorfer Straße 15 in Kempen.

März 2017 – Toller Zulauf beim ags RUNNING DAY

Premiere geglückt: Rund 400 Besucher strömten zum ags RUNNING DAY. Nach diesem Erfolg steht für Drs. Stefelmanns fest: Die Reihe "gesund unterwegs" wird fortgesetzt. Im Frühjahr 2018 steht das Fahrrad im Fokus.  Mehr Info Impressionen

 

 

 

März 2017 – ags RUNNING DAY

Gesund unterwegs: am 11. März startet eine neue Reihe im ags. Thema des ersten Gesundheitstages ist Laufen. Es gibt u.a. Laufbandanalysen, Trainings-Demos, Schnupperangebote. Im Fokus steht auch ein Firmenlauf im Rahmen des Altstadtlaufs. Mehr Info

 

 

 

März 2017 – Werbung für den Firmenlauf

ags und Vereinigte Turnerschaft Kempen loben für den Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlauf einen Wanderpokal aus. Die Firma, die die meisten Teilnehmer stellt, erhält die Trophäe. Premiere ist beim Altstadtlauf am 11. Juni. Der gelbe Anmeldeflyer liegt bereits aus.

 

 

 

Februar 2017 – Gastbeitrag Dr. Martin Kamp

Unsere neue Informationszeitung Gesundheit im Blick beinhaltet einen Gastbeitrag von Dr. Martin Kamp zum Thema Schwindel.  Der Kempener HNO-Mediziner analysiert den gutartigen Lagerungsschwindel. In der ags-Zeitung sind Übungen gegen Schwindel dargestellt. Zur GiB

 

 

 

Medikamente beim Lagerungsschwindel sind nur angezeigt, so Dr. Kamp, wenn die Symptomatik anfangs zu einer starken Beeinträchtigung führt. Dr. Martin Kamp ist Experte für hals-, nasen- und ohrenärztliche Probleme. Der Mediziner betreibt Praxen in Kempen, Tönisvorst und Krefeld-Hüls und hat auch im Kempener Hospital zum Heiligen Geist eine Anlaufstation für HNO. Kamp ist seit 2004 niedergelassener Arzt.  Zur GiB

Januar 2017 – Entspannen mit Tai Chi

Ab dem 25. Januar bietet das ags Tai Chi Chuan an. Der Kurs soll die Prinzipien und Wirkungsweisen der aus dem Taoismus stammenden asiatischen Kampfkunst Tai Chi Chuan nahe bringen. Der Übungsleiter ist Gerd Mankat aus Süchteln. Anmeldung ab sofort.  

 

 

 

Die Bewegungslehre dient sowohl der körperlichen als auch der geistigen Gesunderhaltung. Tai Chi ist für Menschen geeignet, die innere Ruhe und Entspannung suchen. Acht Positionen aus dem Qi Gong sowie praktische Partnerübungen werden vermittelt. Tai Chi ist für Menschen in jedem Alter geeignet, Vorkenntnisse sind keine erforderlich.

Der Kurs ist immer mittwochs von 19.00 bis 20.30 Uhr im ags Schorndorfer Straße 15 (am Bahnhof). Die Teilnehmer können auch nach dem 25. Januar einsteigen. 
Zum Artikel

Dezember 2016 – Nicole tut´s im ags

Nicole Gieres, Chefredakteurin des Kreis Viersener Magazins C´est la VIE, hat sich für ihre beliebte Kolumne "Nicole tut´s" ins ags begeben. Unter Anleitung von Drs. Ruud Stefelmanns absolvierte die Journalistin einen einstündigen Übungs-Parcours.  

 

 

 

 

 

Als Büromensch standen dabei vor allem Rücken, Nacken und Schultern im Fokus der physiotherapeutischen Herangehensweise. Am Ende fühlte sich Nicole Gieres gleich fitter und versprach: " Ich komme gerne wieder und vertiefe das Übungsprogramm." 
Zum Artikel

November 2016 – Stress messen und trainieren

Stress ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für psychische und physische Gesundheit. Jeder Fünfte klagt über Rückenschmerzen am Arbeitsplatz. Vier Fünftel der Erwerbstätigen fühlen sich gestresst. Beim Stress-Test im ags wird die Herzraten-Variabilität gemessen.

  

 

 

Das geht nicht nur auf den Rücken, sondern führt auch zu Gelenkbeschwerden, Nervosität und Reizbarkeit. Die Stressquelle Nr. 1 ist der Arbeitsplatz; und Stress kostet die Arbeitgeber Milliarden.  Die Auslöser sind mannigfaltig, z.B. mangelnde Kommunikation, fehlende Anerkennung, Versagensängste,  Doppelbelastung Familie/Beruf.

 

Das ags setzt den Hebel mittels  den „Stress Pilot“ an. Das Verfahren ist wissenschaftlich fundiert, einfach in der Handhabung, zuverlässig und in nur einer Minute durchführbar. Und: der Stress-Pilot hilft, die Erholungsfähigkeit nach einer Stresssituation gezielt zu verbessern. Stefelmanns: „Dabei stellen sich Trainingserfolge bereits nach kurzer Zeit ein.“ Eine entscheidende Rolle nimmt der Atemrhythmus. Mit dem als Biofeedback bezeichneten Training gelingt es in kurzer Zeit zu lernen, Körpervorgänge und Atmung bewusst wahrzunehmen. Folge: Das Herz schlägt wieder im Takt, der Rhythmus bleibt aber variabel.  Oder, wie Drs. Stefelmanns es ausdrückt: „Die Signale des Herzens verstehen lernen.“

Oktober 2016 – Politischer Frühschoppen im ags 

Der heimische Landtagsabgeordnete Dr. Marcus Optendrenk (CDU) hat sich im ags über die Herausforderungen informiert, denen sich eine physiotherapeutische Einrichtung stellen muss. Dr. Optendrenk war beeindruckt von der Bandbreite der Angebote im ags. 

 

 

 

 

Drs. Ruud Stefelmanns hat dem Abgeordneten einige Anregungen mit auf den Weg ins Düsseldorfer NRW-Parlament gegeben. Kritikpunkt von Drs. Stefelmanns war u.a. der Gebührensatz der Beihilfe, der "aus der Steinzeit stammt". 
Zum Artikel

September 2016 – Yoga mit Martina Neues

Ab September starten im ags Yogakurse unter Leitung von Martina Neues.
Die meisten Menschen kommen zum Yoga, um die Mobilität zu verbessern, den Rücken zu stärken, Verspannungen zu lösen, innere Kraft zu schöpfen.  

 

 

 

Der Schlaf verbessert sich, die Konzentrationsfähigkeit erhöht sich, die Balance zwischen Körper und Seele verbessert sich und auch die Gelassenheit ist wesentlich erhöht.

Man fühlt sich einfach gut. Dies ist auch während den Yogastunden an dem ein oder anderen Gesicht der Teilnehmer zu beobachten. Allein aus diesen Gründen verlassen viele Yogaschüler die Yogaklassen mit einem Lächeln im Gesicht. Auch die Yogalehrerin fühlt sich dadurch bestärkt und bestätigt. 

August 2016 – Faszinierende Faszien
„Elastisches und gesundes Bindegewebe ist elementar für Wohlbefinden und Gesundheit.“ Das sagt Christine Leßner. Die Masseurin und Gesundheitstrainerin gibt im ags Workshops zum Thema Faszien.“

 

 

 

 

Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff „Faszien“? „Faszien sind die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die alle Muskeln und Organe wie ein Spannungsnetzwerk umhüllen“, erklärt Christine Leßner. Salopp gesagt: „Füllmaterial“ für den Körper. Wissenschaftler, Mediziner, Trainer und Athleten wissen dieses „Füllmaterial“ zu schätzen. Dementsprechend differenziert ist die Herangehensweise in dem ags-Workshop. Darin werden die Ansätze des Faszientrainings sowie die Nutzung von Faszienrollen angesprochen.

Juli 2016 – Runder Geburtstag
Im kommenden Jahr feiert das ambulante gesundheitszentrum stefelmanns „30-Jähriges“ in Kempen. Aus der physiotherapeutischen Praxis ist mittlerweile ein breit aufgestelltes ambulantes Gesundheitszentrum geworden.

 

 

 

„Wir sind mit unseren Gesundheitsgästen reifer geworden und blicken auf eine lange gemeinsame Strecke mit Zufriedenheit und einem guten Gefühl zurück“, sagt Drs. Ruud Stefelmanns. 1987 hat der Gesundheitswissenschaftler mit limburgischen Wurzeln in der Thomasstadt sein Gesundheitszentrum eröffnet. In drei Jahrzehnten haben er und sein Team tausende von Kempenern zu mehr Bewegung, einer besseren Gesundheit und einer positiveren Lebenseinstellung verholfen. Aus der physiotherapeutischen Praxis ist mittlerweile ein breit aufgestelltes ambulantes Gesundheitszentrum geworden. Aspekte wie differenziertes Reha-Training, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Pilates, ChiGong oder Yoga gehören heute zum Repertoire. Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und modernen Messmethoden wird analysiert, therapiert und trainiert. „Das Thema Gesundheit  wird intensiv ganzheitlich betrachtet und nachhaltig behandelt“, sagt Drs. Stefelmanns. „Dieser Herausforderung stellen wir uns auch künftig gerne.“ 

Juni 2016 - Zehn Jahre Altstadtlauf
Das Team von Drs. Ruud Stefelmanns feiert „Zehnjähriges“ beim Kempener Altstadtlauf. Zum gewohnten Bild beim Altstadtlauf gehört auf dem Buttermarkt, dass das Team Stefelmanns die Athleten vor und nach dem jeweiligen Lauf unterstützt. 

 

 

 

Diesen kostenlosen Service bietet das Gesundheitszentrum mittlerweile zum 10. Mal an. „Das Angebot wird von vielen Sportlern gerne angenommen“, sagt Drs. Stefelmanns. Kleinere Muskelverletzungen oder Verhärtungen können so direkt in Angriff genommen werden. Aber auch der klassische Muskelkater am Tag danach schlägt nicht so heftig ins Kontor, wenn der Läufer oder die Läuferin sich unmittelbar nach der Strapaze auf dem harten Altstadtpflaster in die Obhut der erfahrenen Physiotherapeuten begeben hat. „Der Altstadtlauf ist für mich ein Erlebnis und das Top-Event im Kempener Sportjahr“, betont Ruud Stefelmanns, der immer wieder gerne den Austausch mit den Aktiven, aber auch mit dem Publikum genießt.

Juni 2016 - Gesundheitsinformationen in gebündelter Form
Druckfrisch erscheint die erste Ausgabe von „Gesundheit imBlick“, der neuen Zeitung aus dem Gesundheitszentrum Stefelmanns. Das Blatt wird an vielen Stellen in Kempen und Umgebung verteilt. Auch im ags liegt es aus.

 

 

 

Was tun gegen Alterszucker? Warum ist RehaTop so wichtig für meinen Körper? Warum ist Bewegung auch im hohen Alter noch das A und O? Auf derartige Fragen gibt „Gesundheit imBlick“ kompetent Antworten. GiB ist die neue Zeitung aus dem ambulanten gesundheitszentrum stefelmanns. Auf vier Seiten wird das Thema Gesundheit vielseitig bespiegelt. Das Blatt erscheint erstmalig zum Kempener Altstadtlauf 2016. Es liegt vielfach in Kempen, St. Hubert und Krefeld aus – in Arztpraxen, Apotheken, öffentlichen Einrichtungen, Kiosken, Geschäften etc. GiB kann aber auch auf der Homepage von ags gelesen und heruntergeladen werden. i-Tüpfelchen bei GiB ist ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Die Preisfrage zum Auftakt: Wo ist Pilates geboren? Machen Sie mit!

Juni 2016 - Ein weiterer Meilenstein nach dem Umzug: Die Homepage des ags hat ein neues Gesicht – mehr Inhalt, mehr Farbe, mehr Gesundheit. 

Informativ, übersichtlich, ansprechend – nach diesen Kriterien hat Drs. Ruud Stefelmanns die Homepage seines Gesundheitszentrums komplett erneuert. Die neue Website stellt das breite Angebot des ags differenziert und in sämtlichen Facetten dar. Der Relaunch ist nach den Kriterien „verständliche Texte“ und „aussagekräftige Bilder“ angelegt. Alle Fotos sind übrigens im ags entstanden, nichts ist von der Stange; der Profi-Fotograf Paul Maaßen hat hierfür seine Nikon gezückt. Auf Aktualität wird besonders Wert gelegt. Der Webauftritt macht aber auch deutlich, dass im Gesundheits-Haus an der Schorndorfer Straße 15 Kunst und Kultur dazu gehören. Und dass das Team und der Teamgedanke das Geheimnis sind für den Erfolg dieses Kempener Gesundheitszentrums.

Mai 2016 -  Beim Gesundheitstag in der Firma Woodward führt das ags-Team Rücken-Analysen und Beratung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch.

„Es ist sehr erfreulich, dass die Firma Woodward so viel für ihre Mitarbeiter tut und dem Unternehmen die Gesundheit seiner Belegschaft am Herzen liegt.“ Drs. Ruud Stefelmanns und sein ags-Team haben einen ganzen Tag beim Hersteller von Energiesteuerungslösungen für Flugzeug- und Industriemotoren sowie Turbinen ihre Zelte aufgeschlagen. „Solche Maßnahmen führen dazu, dass die jeweilige Firma einen geringeren Krankenstand hat, den Teamgeist fördert sowie zufriedene und motivierte Mitarbeiter hat“, sagt Drs. Stefelmanns. Dieses erfreuliche Ergebnis greift nach Überzeugung von Stefelmanns auch in dem Unternehmen am Krefelder Weg 47. Woodward macht seinem guten Ruf als global player mithin auch in puncto Betriebliches Gesundheits-Management alle Ehre. Der Gesundheitswissenschaftler Stefelmanns bringt es auf den Nenner: „Gesunde Mitarbeiter, gesundes Unternehmen.“


Mai 2016 - Ergonomischer Arbeitsplatz: Bei der Firma  Meuser in Unterweiden führt Drs. Stefelmanns Analysen durch und verfasst den Abschlussbericht.

Die Firma Meuser Maschinenbau ist ein kompetenter Ansprechpartner für nahezu alle Aufgaben der metallverarbeitenden Industrie. Seit dem Frühjahr hat sich die Kompetenz auch auf das weite Feld „Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ erweitert. Dazu beigetragen, dass sich diese Kompetenz darüber hinaus auf einem beachtlichen Niveau bewegt, hat das ambulante gesundheitszentrum stefelmanns. Drs. Ruud Stefelmanns und sein Team haben am Lötschenweg 8 in Unterweiden nicht nur die verschiedenen Arbeitsplätze auf ihre ergonomische Tauglichkeit hin überprüft; aus der ags-Feder ist auch der Abschlussbericht geflossen, der Meuser eines Schwarz auf Weiß bescheinigt: Verantwortung und Fürsorge für das hohe Gut „Gesundheit der Mitarbeiter“. 


April 2016 -  Premiere: Erstmals wird im ags ein Kurs nach der Philosophie von Pilates durchgeführt.

Jochen von Contzen wäre vielleicht gerne 100 Jahre früher geboren. Dann hätte der Diplom-Sportlehrer einen Menschen namens Joseph Hubert Pilates persönlich kennen lernen dürfen. Dessen Gesundheitslehre ist heute weltweit anerkannt. Und Jochen von Contzen, Pilates-Master, demonstriert sie in einem Kurs im ags. „Da die Methode vor allem die tiefliegenden kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen anspricht, sorgt Pilates für eine gesunde Körperhaltung“, sagt der Pädagoge von Contzen. Und freut sich: Das neue Angebot im ags-Repertoire ist auf Anhieb gut angekommen.


Februar 2016 -  Beim Gesundheitstag im Kempener Rathaus führt ags verschiedene Workshops durch.

Beim Gesundheitstag in der Verwaltungszentrale am Buttermarkt 1 gibt es vielfältige Informationsmöglichkeiten rund um die Bereiche Gesundheit und Wohlbefinden. Unter den zahlreichen Anbietern aus der Gesundheitsbranche, den Selbsthilfegruppen und Einrichtungen aus der Region befindet sich das ambulante gesundheitszentrum stefelmanns. „In unseren Workshops ist deutlich geworden, dass das Thema Gesundheit auf mehr und mehr Resonanz bei den Mitarbeitern der Kempener Stadtverwaltung stößt“, sagt Drs. Ruud Stefelmanns. Der Zuspruch ist „ausgezeichnet“ gewesen. Die Stadt ist ihrer Vorbildfunktion damit nachhaltig nachgekommen. Aus den Erfahrungen und den zahlreichen Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen Stefelmanns und sein Team nun Nektar saugen, um beim nächsten Gesundheitstag noch differenzierter auf die Bedürfnisse der Beschäftigten eingehen zu können. Des weiteren stehen Rückenschulen für den Bildschirmalltag und die Erzieher auf der Agenda.